Fridays for Future

Umweltschutz gehört gerade zu den Topthemen. Bei den Fridays for Future gehen dafür Schüler und Schülerinnen auf die Straße und demonstrieren für eine bessere Umweltpolitik. Hier meine Gedanken zu dem Thema: FridaysForFuture

Migrationspolitik

Die Flüchtlingskrise spaltet unsere Gesellschaft. Dabei war Deutschland schon immer ein Einwanderungsland. Wie war es früher? Was läuft heute schief? Alles zum Thema Migrationspolitik in meinem neuen Beitrag: Migrationspolitik

Baukosten

Im heutigen Beitrag geht es um Baukosten. Erfahrt alles zum Thema, hier: Baukosten

Reisebericht Kairo 2019

Im April 2019 besuchte ich die ägyptische Metropole Kairo.

Erfahrt hier alles über meine Reise: Reisebericht_Kairo_2019

Wahlanalyse Kreistagswahl 2019

Am 26. Mai 2019 wurde der neue Kreistag für den Landkreis Calw gewählt. Die FDP ist wieder erfolgreich vertreten.

Alle Infos und meine Wahlanalyse im folgenden Link: Wahlanalyse-Kreistag-2019

Karl Braun schreibt über 20 Jahre Kreistag

Die Arbeit des Kreistages ist für die meisten Bürger oft undurchsichtig und weniger spektakulär als Themen, die im Landtag oder Bundestag diskutiert werden. Dabei sind die Entscheidungen des Kreistages äußert wichtig und betreffen das Leben in den Kommunen enorm.

Als langjähriger Kreisrat im Landkreis Calw möchte ich über die Aufgaben und die Arbeit im Kreistag berichten. Erfahren Sie in meinem neusten Beitrag alles über 20 Jahre Kreistagspolitik.

Alle Infos hier: 20 Jahre Kreistag

Reisebericht Dominikanische Republik

Erfahrt in meinem neuen Reisebericht alles über meine Reise in die Dominikanische Republik und den Besuch meines Patenkindes Faneisi:

Reisebericht_Dominikanische_Republik

Reisebericht Kuba 2018

Erfahrt hier Interessantes über meine Kuba Reise 2018:

Reisebericht_Kuba 2018

Ein streitbarer Geist auf dem Rückzug

karlbraun-abschied-gemeinderat

Thema Krankenhäuser – Wir bleiben dran

Über die Veranstaltung in Altensteig vom 26.08.13 wurde ausführlich berichtet, was sicher zur Meinungsbildung in der Öffentlichkeit beitragen wird. Zu kurz gekommen sind in der Berichterstattung, die am Ende der Veranstaltung besprochenen Strukturvorschläge, die im Wesentlichen darauf abzielen, die beiden Krankenhäuser zu erhalten, mit dem Ziel, die Grundversorgung der Bevölkerung zu tragbaren Kosten zu gewährleisten. Notwendig dazu wäre, die Hausaufgaben zu machen und die selbstverschuldeten Defizite zu reduzieren.

Möglich wäre dies:

a)     Durch eine eigene kaufmännische Geschäftsführung unserer beiden Häuser, mit dem vorrangigen Ziel, die internen Abläufe zu verbessern, Doppelstrukturen abzubauen, ohne zusätzliche Belastung der Belegschaft.

b)     Hilfreich wäre dafür ein Wirtschaftsausschuss unter Beteiligung fachkundiger Mitarbeiter der Verwaltung, fachkundiger Kreisräte, außerhalb des Aufsichtsrats, und in der Wirtschaft erfolgreicher Persönlichkeiten.

c)     Ein Investitionsausschuss, der im Vorfeld von der Verwaltung geplante Investitionen überprüft und die Umsetzung steuert. Personenkreis wie vor.

d)     Überführung der Servicegesellschaft in eine echte Privatisierung durch Vermietung oder Verkauf der neu erbauten Immobilie.

Die Kritik von Dr. Berenfeld am Krankenhaus war sehr detailliert vorgetragen. Besser wäre, sich mit der Kritik auseinanderzusetzen, als pauschale Schelte zu betreiben.

Das Thema einhäusiges Krankenhaus muss sehr sorgfältig abgewogen werden. Zum einen darf es nicht zu einem Schnellschuss kommen, wie nach dem Oberender-Gutachten, bezüglich Fusion, mit ihren fatalen Folgen. Zum anderen muss gründlich untersucht werden, ob ein einhäusiges Krankenhaus genügend Fallzahlen für hoch entwickelte Spezialitäten hergibt. Wenn überhaupt, ist ein einhäusiges Krankenhaus im Nordschwarzwald frühestens in 15 bis 20 Jahren machbar, wobei die Grundsatzentscheidung dafür wesentlich früher fallen muss, damit die notwendigen Infrastrukturmaßnahmen aufgebaut werden können.

Nach der Veranstaltung in Altensteig, sind verschiedene Personen auf mich zugekommen, die sich daran interessiert gezeigt haben, das Thema weiter voranzubringen. Vermutlich wird es deswegen nach der Bundestagswahl im Oktober zu einer weiteren Veranstaltung kommen, wo es dann schwerpunktmäßig um Verbesserungsvorschläge und die zukünftige Gestaltung der Krankenhäuser gehen wird.

Karl Braun, Haiterbach

Schwabo-Pressebericht-310813-Farbe

 

 

schwabo

Previous Posts